Jump to Content Jump to Navigation
Achtung!
Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Buntes Treiben vor dem Brandenburger Tor - Bahnhit.de

TOP Bahnhit Angebote

Reiseziel
Zeitraum
Pfeil rechts
Personen
Erwachsene
Kinder
Bestätigen

Sehenswürdigkeiten in Berlin

Das Brandenburger Tor: Symbol von Teilung & Einheit

  • DAS Berliner Wahrzeichen  
  • wichtiger Schauplatz deutscher Zeitgeschichte
  • faszinierende Architektur

Das Brandenburger Tor – Deutsche Zeitgeschichte in Berlin

Das Brandenburger Tor symbolisiert die Teilung und Einheit Deutschlands und ist DAS Berliner Wahrzeichen. Kurzreisen in die Hauptstadt gibt es bei Bahnhit.de

Das Brandenburger Tor ist nicht nur das Wahrzeichen von Berlin, es hat auch eine hohe Symbolkraft, denn es steht für die Teilung und Wiedervereinigung Deutschlands. Als wichtiger Schauplatz deutscher Zeitgeschichte ist das imposante Bauwerk in Berlin-Mitte sogar auf den deutschen 10-, 20- und 50-Cent-Stücken verewigt. Der ursprüngliche Zweck des Tors hatte jedoch nichts mit Politik zu tun.

Adresse

Brandenburger Tor
Pariser Platz
D-10117 Berlin Deutschland
info@brandenburger-tor.de

Zu jeder Zeit frei zugänglich.

Zu jeder Zeit frei zugänglich.

Symbol für Trennung und Wiedervereinigung

Wer das Brandenburger Tor nicht gesehen hat, kennt Berlin nicht, so heißt es. Das Wahrzeichen der deutschen Bundeshauptstadt ist nicht nur das einzige erhaltene Stadttor, sondern auch das bedeutendste Zeitzeichen der Stadtgeschichte. Neben den Überresten der Berliner Mauer ist es das prägnanteste Symbol für die Trennung der Stadt in Ost und West und die Einheit Deutschlands.

Architektonisch erinnert das Brandenburger Tor ein wenig an griechische Tempelanlagen, wie beispielsweise die Akropolis mit ihren imposanten Säulen. Sechs Pfeiler stützen das Brandenburger Tor und bilden fünf Durchfahrten, wobei die mittlere die breiteste ist.
Hoch oben auf dem Brandenburger Tor thront die Quadriga. Sie erzählt ihre eigene Geschichte: Als Zeichen seines Triumphes brachte Napoleon sie 1806 nach Paris und 1814 nach dem Sieg über den französischen Kaiser nach Berlin zurück. Seitdem schaut das Vierpferdegespann Richtung Osten.

Ursprünglich hatte das Brandenburger Tor keine politische Bedeutung. Der preußische König Friedrich Wilhelm II ließ das klassizistische Bauwerk 1791 als einen majestätischen und architektonisch imposanten Abschluss für den Prachtboulevard „Unter den Linden" errichten. Historische Nachforschungen ergaben, dass das Tor die Freundschaft Preußens mit den Niederlanden symbolisieren sollte.

Flaniermeile mit Ausblick

Unter den Linden – so heißt der Prachtboulevard, der zum Pariser Platz und weiter zum Brandenburger Tor führt. An der beliebten Flaniermeile liegen die Staatsbibliothek, die Humboldt-Universität, das berühmte Hotel Adlon sowie verschiedene Ausstellungen und Museen, unter anderem Madame Tussauds Berlin, das Deutsche Historische Museum und die Kunsthalle.
Der Pariser Platz zählt zu den schönsten in ganz Berlin und lädt zum Verweilen ein. Stärken Sie sich in einem der gemütlichen Cafés und Restaurants und genießen Sie den Blick auf das Brandenburger Tor. Stand das Tor nach dem Berliner Mauerfall noch komplett frei auf dem Pariser Platz, ist es mittlerweile Teil eines Gebäudekomplexes, welcher den Platz umrahmt.
Von hier gelangen Sie in wenigen Minuten über die Schloßbrücke zur bekannten Museumsinsel. Heute ist es kaum mehr vorstellbar, dass „Unter den Linden" im 16. Jahrhundert ein einfacher Reitweg war.

Am Brandenburger Tor steppt der (Berliner) Bär

Ein Besuch des Brandenburger Tors lohnt sich das ganze Jahr über. Hier können Sie ganz besondere Ereignisse erleben und Ihren Aufenthalt in der Hauptstadt mit einem Höhepunkt krönen. Der Berliner Veranstaltungskalender verrät die Top-Termine am Wahrzeichen der Stadt. Bestimmt ist auch für Sie das passende Event dabei.

Newsletter | Jetzt kostenlos abonnieren!

Erhalten Sie immer die aktuellsten BAHNHIT.DE Angebote.