Newsletter Kontakt

Service

  • Mit Bahnhit bekommen Sie immer den besten Preis
  • Angebote OHNE versteckte Zusatzkosten oder Gebühren
  • Persönlicher Kundenservice an 7 Tagen die Woche
  • Maximale Sicherheit Ihrer Daten durch SSL-Verschlüsselung

Vorteile

  • Bahn-Pauschalreisen in der 1. oder 2. Klasse, ohne Zugbindung
  • Hotel-Übernachtungen immer inklusive Frühstück
  • Zahlung auf Rechnung, per Bankeinzug, Kreditkarte oder PayPal
  • Sehr hohe Kundenzufriedenheit und Weiterempfehlungsrate

1. Klasse

In der 1. Klasse nach Stuttgart reisen!

  • 3 Übernachtungen im Hotel inkl. Frühstück
  • Hin- und Rückfahrt im ICE 1.Klasse, ohne Zugbindung
  • Deutschlandweit zum gleichen Preis!

Bahnhit-Special: Anreisen bis 04.09.2016 ab 239 €

Details & buchen

2. Klasse

Immer günstig 2. Klasse nach Stuttgart

  • 3 Übernachtungen im Hotel inkl. Frühstück
  • Hin- und Rückfahrt im ICE 2.Klasse, ohne Zugbindung
  • Deutschlandweit zum gleichen Preis!

4 Tage schon ab 195 €

Details & buchen

Zwischen Weinreben und Schwäbischer Alb lockt Kulturgenuss zum Kurztrip in Baden-Württembergs Landeshauptstadt

Stuttgart lässt sich mit einem Wort beschreiben: Genuss. Der Stuttgarter genießt württembergischen Wein zu guter schwäbischer Küche und beste Unterhaltung auf Weltklasse-Niveau: Mit dem Schauspiel Stuttgart, dem Stuttgarter Ballett und der Stuttgarter Staatsoper, die bereits sechsmal als Opernhaus des Jahres ausgezeichnet wurde, sorgt das Staatstheater der Stadt für kulturellen Hochgenuss. Darüber hinaus laden die Weinberge der Umgebung und das südländische Flair in den Gassen zum Schwelgen und Genießen ein.

Tipp: Genießen Sie schon auf der Fahrt – bei einer Städtereise nach Stuttgart mit der Bahn in der 1. Klasse. 

Mit dem Bahnhit sparen Sie bereits bei der Anreise und fahren deutschlandweit zum gleichen Preis ohne Zugbindung nach Stuttgart! In Kombination mit einem ausgesuchten Hotel und der Hin- und Rückreise im ICE (1. oder 2. Klasse) ist der Bahnhit ein unschlagbar günstiges Angebot für deutsche Städtereisen.

Sightseeing schon am Bahnhof – Stuttgart und seine Sehenswürdigkeiten mit der Bahn entdecken

Wer seine Städtereise ins ‚Schwabenparadies’ mit der Bahn plant, kann bereits auf dem Weg zwischen Bahn und Hotel Stuttgarts erste Sehenswürdigkeit besuchen: den Hauptbahnhof. Auf der Dachterrasse des Bahnhofsturms aus den 20er Jahren genießen Besucher in fast 60 Metern Höhe beste Aussicht über die Stadt und bekommen sogleich einen ersten Eindruck.

Stuttgarts schönste Plätze: Schlossplatz und Schillerplatz

Das Herz der Schwabenmetropole bildet der Schillerplatz. Hier stehen das erste Schillerdenkmal Deutschlands und das Wahrzeichen der Stadt: die mittelalterliche Stiftskirche mit ihren zwei verschiedenen Türmen. Der Fruchtkasten, einst Kornspeicher, beherbergt heute unter dem schönen Giebeldach die Musikinstrumentesammlung des Landesmuseums Stuttgart. Neben der Alten Kanzlei aus dem 16. Jahrhundert schmückt das Alte Schloss den Platz. Im schönen Arkadenhof sind die sommerlichen Opern und Konzerte ein Highlight, im Inneren beeindrucken die Sammlung des Württembergischen Landesmuseums die Schlossbesucher.

Vom Alten Schloss ist es nicht weit zum Neuen Schloss. Als Ministeriumssitz ziert es den Schlossplatz mit der Jubiläumssäule in der Mitte. Gegenüber: der Königsbau mit 34 prächtigen Säulen sowie zahlreichen Cafés und Läden, die für südländisches Flair am Platz sorgen. Im Norden verbindet das Kunstgebäude den Hauptplatz mit dem nördlichen Schlossgarten. Hier sind der Württembergische Kunstverein und die Galerie der Stadt Stuttgart zu Hause. 

Mehr als eine Städtereise: Kunst, Musik und Wein

Was man für Stuttgart braucht, ist viel Zeit! Gibt es doch so viel mehr auf einer Kurzreise durch Stuttgart zu entdecken. Kunst findet nicht nur im Kunstgebäude am Schlossplatz, sondern auch in der sehenswerten Alten und Neuen Staatsgalerie statt, mit Gemälden vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert. Musik wird in Stuttgart groß geschrieben, vor allem in der Staatsoper und im Schauspielhaus im Schlossgarten. Und dann wäre da noch der Wein. Den trinkt man am besten im Bohnenviertel, zwischen Antikgeschäften und Trödelläden oder im ältesten Stadtteil Bad Cannstatt. Mit dem Botanisch-Zoologischen Garten Wilhelma, dem Klösterle, dem Schloss Rosenstein, den jährlichen Cannstatter Wasen am Neckarufer und vielen urigen Weinstuben ist Cannstatt fast schon eine extra Reise wert.