Jump to Content Jump to Navigation
Achtung!
Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Der Kapitelplatz in Salzburg - Bahnhit.de

TOP Bahnhit Angebote

Reiseziel
Zeitraum
Pfeil rechts
Personen
Erwachsene
Kinder
Bestätigen

Sehenswürdigkeiten in Salzburg

Schloss Hellbrunn mit seinen berühmten Wasserspielen

  • geheimnisvolle Grotten und hinterhältige Spritzbrunnen
  • Wasserspaß für Groß und Klein
  • lustwandeln in den zauberhaften Parkanlagen

Das Schloss Hellbrunn – ein erfrischender Besuch beim Fürsterzbischof

Genießen Sie nach einer entspannten Kurzreise mit der Bahn die Wasserspiele im Park von Schloss Hellbrunn am Stadtrand von Salzburg.

Das Schloss Hellbrunn wurde am Anfang des 17. Jahrhunderts für einen Salzburger Fürsterzbischof errichtet. Bei einem Besuch lernen Sie Wohnkultur und Gartenarchitektur eines höheren Geistlichen aus dieser Zeit kennen. Die Wasserspiele zeigen, dass die damalige Gesellschaft auch Spaß schätzte. Die Ausstellung zur Geschichte des Schlosses besticht durch die Kombination aus historischen Schaustücken und moderner Darstellungstechnik.

Keine Bilder/Videos gepflegt.

Adresse

Schloss Hellbrunn
Fürstenweg 37
5020 Salzburg Österreich

Öffnungszeiten vom 29. März bis 4. November 2018

April, Oktober: Täglich von 9:00 Uhr -16:30 Uhr*
Mai, Juni, September: Täglich von 9:00 Uhr -17:30 Uhr*
Juli, August: Täglich von 9:00 Uhr -18:00 Uhr*
Abendführungen: Täglich von 18:00 Uhr -21:00 Uhr**

* Beginn der letzten Führung   

** zusätzlich im Juli und August: stündliche Abendführungen (nur Wasserspiele)    

Schloss mit Audioguide, Wasserspiele mit Führung und Volkskundemuseum in Hellbrunn

Erwachsene: 12,50 €
Studenten (19-26 J.): 8,00 €
Kinder, Schüler ( 4-18 J.): 5,50 €
Familienkarte (2 Erw. + 1 Kind): 26,50 €
jedes weitere Kind: 2,50 €
Gruppen ab 20 P.: 10,50 €  

Ticketpreise inkl. 13 % MWSt.

Ein Schloss der Besonderheiten

Schloss Hellbrunn ist für die weltweit am besten erhaltenen Wasserspiele der Spätrenaissance bekannt. Aber auch das Lustschloss selbst ist einen Besuch wert.
Die herrschaftlichen Räume mit ihren reichen Verzierungen beherbergen eine aufregend gestaltete Dauerausstellung mit interaktiven Elementen. So können die Fresken an der Decke des Festsaales auf einem sich drehenden Sofa bewundert werden. Auf den in den Armlehnen angebrachten Displays lassen sich Informationen über die gerade zu sehenden Allegorien abrufen.
Eine technische Abteilung erzählt anhand von Originalteilen über die Maßnahmen, mit denen das Wasser für die Wasserspiele bereitgestellt wurde.

Die Wasserspiele – eine willkommene Erfrischung

Nach langer Wanderung entlang der barocken Sehenswürdigkeiten verlangt es vielen Besuchern der Stadt Salzburg nach einer Pause. Oder nach einem spritzigen Vergnügen. Dieses finden Sie in den Wasserspielen von Schloss Hellbrunn.
Die im Jahre 1613 in Auftrag gegebenen Wasserscherze sollten ursprünglich für Stimmung auf den Festen des hohen Geistlichen sorgen. Heute erfreuen sie die Besucher des Schlosses, wenn sie im sportlichen Geiste versuchen, den plötzlich hervortretenden Wasserfontänen auszuweichen. Ein kleiner Tipp: Dort, wo der Boden nass ist, dort ist es besonders gefährlich.

Die kulturhistorischen Hintergründe zu Schloss Hellbrunn

Das Schloss wurde in den Jahren 1613 bis 1615 vor den Toren von Salzburg errichtet. Auftraggeber war Fürsterzbischof Marcus Sittikus von Hohenems, der sich eine Villa im Stil einer villa suburbana nach italienischem Vorbild wünschte.
Ausgeführt wurde der Bau von dem Architekten Santino Solari, der für zahlreiche Gebäude in Salzburg bekannt ist. Das Schloss wurde hierzu in einen Landschaftsgarten eingebettet, der den nahen Hellbrunner Berg einbezieht. Ein an diesem Berg angelegtes Tiergehege lebt bis heute in Form des Salzburger Zoos fort.

Erreichbar zu Wasser und zu Lande

Schloss Hellbrunn ist aus der Innenstadt von Salzburg mit einem öffentlichen Bus der Linie 25 erreichbar. Die Anreise ist auch mit einem Boot möglich. Dieses startet am Makartsteg in der Mitte der Stadt. Nach einer gemütlichen Fahrt mit Blick auf die Festung Hohensalzburg erreichen Sie eine Anlegestelle unweit des Schlosses. Mit einem Shuttlebus werden Sie direkt zum Schlosseingang gebracht. Die Rückfahrt in die Stadt erfolgt mit einem Doppeldeckerbus.

Ein großer Teil der Parks und Gärten ist frei zugänglich. Für die Räume im Schloss und für die Wasserspiele ist ein Eintritt zu bezahlen. Eine gute Ergänzung zum Schlossbesuch bildet der Zoo Hellbrunn. Er liegt neben dem Schlosspark und zeigt in der felsigen Kulisse des Hellbrunner Berges alpine Tiere.

Newsletter | Jetzt kostenlos abonnieren!

Erhalten Sie immer die aktuellsten BAHNHIT.DE Angebote.