Historische Altstadt, © Historische Altstadt, Bildnachweis Birgit Gehrmann

Städtereisen nach Neumarkt in der Oberpfalz | Inklusive Bahn und Hotel

Das schmucke mittelalterliche Städtchen Neumarkt in der Oberpfalz mit seinen bunten Bürgerhäusern und der Burgruine Wolfstein ist das ideale Ziel für Ihre kulturelle, aktive und kulinarische Städtereise. Herrlich gelegen in der hügeligen ursprünglichen Landschaft des bayerischen Jura entdecken Sie einen feinen kleinen Ort zur Erholung mit einem großen abwechslungsreichen Angebot: Historische Rundgänge, deftige Spezialitäten in urigen Restaurants und Biergärten, kleine Shoppingtouren und außergewöhnliche Museen wie das Museum für historische Maybach-Fahrzeuge für Oldtimerfans und das Bayerische Metzgerei- und Weißwurstmuseum. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählen die historische Altstadt mit dem Münster St. Johannes und dem Rathaus, das Schlossviertel um das Pfalzgrafenschloss mit der Hofkirche und das ehemalige Landesgartenschaugelände (heutiger LGS Park) am Ludwig-Donau-Main-Kanal.

Alle sportlichen Urlauber locken 500 km gut markierte Wanderwege für Touren zu Fuß oder mit dem Rad und die fünf großen Golfplätze rund um die Stadt.

Erleben Sie eine vielseitige Städtereise nach Neumarkt in der Oberpfalz. Reisen Sie bequem mit dem Zug an und starten Sie gleich vom Bahnhof in Ihren erholsamen Kurzurlaub.

Reisen Sie mit BAHNHIT.DE entspannt von der ersten Minute an nach Neumarkt in der Oberpfalz und genießen Sie unsere Inklusivleistungen:

  • Übernachtungen in ausgewählten Hotels inklusive Frühstück
  • Umweltfreundliche An- und Abreise mit der Deutschen Bahn (wahlweise 1. oder 2. Klasse)
  • Sitzplatzreservierung und City-Ticket am An- und Abreisetag
  • Verlängerung möglich

Neumarkt in der Oberpfalz| Impressionen

Starke Kultur und überraschende Geschichte(n) erwarten Sie in Neumarkt, der Pfalzgrafenstadt zwischen Nürnberg und Regensburg. Die Altstadt mit ihren farbenfrohen Fassaden steckt voller historischer Sehenswürdigkeiten, aber auch viele kleine und größere Geschäfte säumen die Straßen. Die Museen faszinieren zum Beispiel mit moderner Kunst oder historischen Autos, widmen sich aber auch dem Genuss, denn Neumarkt ist als traditionsreiche Bierstadt mit einer vielfältigen Gastronomieszene ein echtes Genießerziel.

Abwechslungsreiche Veranstaltungen bringen immer wieder Leben in geschichtsträchtige Mauern. Vor allem der historische Reitstadel beeindruckt heute als Konzertsaal und Kulturzentrum.

Die Geschichte von Neumarkt lernen Sie am besten direkt vor Ort bei einer Stadtführung kennen. Hier bekommen Sie einen kleinen Überblick darüber, wie sich die Stadt in den vergangenen 850 Jahren entwickelt hat.

Kurzstadtführung | Neumarkt in der Oberpfalz

Zeit für Kultur | Die Museen in Neustadt

Das Stadtmuseum Neumarkt i.d.OPf. informiert über die wichtigsten historischen Stationen von der Blütezeit als pfalzgräfliche Residenzstadt bis hin zur Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg. Einmalig ist die umfangreiche Sammlung von Express-Zweirädern und Hochrad-Raritäten aus dem 19. Jahrhundert sowie den 1950er Jahre.

Das Museum Lothar Fischer, erbaut im Jahre 2004, beeindruckt durch den Dreiklang aus Skulptur, Architektur und Natur. Gezeigt werden die künstlerischen Werke von Lothar Fischer im Dialog mit drei Wechselausstellungen im Jahr.

Im Museum für historische Maybach-Fahrzeuge finden Sie eine weltweit einzige Sammlung von rund 20 historischen Maybach-Fahrzeugen, sowie Getrieben, Motoren und Kurzfilme. In der Express-Sonderausstellung werden, die einst in diesem Gebäude gefertigten Zweiräder in der Fabrikationshalle präsentiert.

Das Brauereimuseum im Glossner-Bräu zeigt eine Sammlung historischer Gerätschaften und Werkzeugen und dokumentiert die Braukunst von damals und heute. Die Museumsräume befinden zwischen den mehr als 800 Jahre alten Originalfundamenten der inneren und äußeren Stadtmauer.

Das 1. Bayerische Metzgerei- und Weißwurstmuseum zeigt eine komplette, rund 150 Jahre alte und originale Metzgerei-Ausstattung. In diesem historischen Rahmen des Metzgereimuseums werden auch Seminare der „Weißwurstakademie“ abgehalten.

Radfahren rund um Neumarkt | ein wahres "Fahrradies"

Mit dem Fahrrad können Sie im „Fahrradies“ rund um Neumarkt zu erlebnisreichen Touren starten. Auf den ebenen Wegen am Kanalufer rollen die Räder wie von selbst dahin, während Sie entspannt die Natur genießen. Die Hügellandschaft des Bayerischen Jura hat aber auch sportlichen Radlern und Mountainbike-Fahrern viel zu bieten. Für die gelegentlich auch knackigen Anstiege werden Sie mit wunderbaren Aussichten belohnt! Wenn Sie den Ausblick von den Jurahöhen genießen möchten, ohne ins Schwitzen zu kommen, ist ein E-Bike die beste Wahl.

Wandern rund um Neumarkt | Die Zeugenbergrunde

Beim Wandern lernen Sie den Bayrischen Jura rund um Neumarkt besonders gut kennen. Sie entdecken Naturschätze, Spuren der Erdgeschichte und aussichtsreiche Anhöhen. Vor allem die Zeugenbergrunde und der Jurasteig garantieren als zertifizierte Qualitätswege für erstklassigen Wandergenuss. In Neumarkt finden Sie aber auch Schritt für Schritt zu mehr Gelassenheit oder Sie zeigen beim Nordic Walking deine sportliche Seite. Insgesamt ist das Netz der Neumarkter Wanderwege über 500 Kilometer lang!

Noch mehr Sehenswürdigkeiten

Burgruine Wolfstein

Das weithin sichtbare Wahrzeichen von Neumarkt thront 150m über der Stadt. Die Burg wird 1283 erstmals in einer Urkunde genannt, die Anlage ist jedoch mit Sicherheit weitaus älter. Seit Beginn des 17. Jhdt. verfiel das Burgareal, 1997 begannen umfangreiche Ausgrabungen und Renovierungsmaßnahmen durch die Wolfsteinfreunde Neumarkt e.V.

Rathaus

Das Rathaus wurde um 1410 erbaut und im 16. Jahrhundert erweitert. Ende des Zweiten Weltkriegs brannte das Rathaus bis auf die Grundmauern nieder. Der bekannte Wiederaufbau-Architekt Hanns Meier ließ das Neumarkter Wahrzeichen mit seinem markanten Treppengiebel 1956/57 in schlichterer Form, doch innerhalb der historischen Grundformen neu erstehen. 1999 erfolgte eine grundlegende Sanierung.

Münster St. Johannes

Die Johannes dem Täufer geweihte katholische Neumarkter Bürgerkirche ist die größte und bedeutendste Kirche der Stadt. Wegen ihrer großen Bedeutung wurde sie 2015 zum Münster erhoben. Die spätgotische Hallenkirche (erbaut 1404-1434) beeindruckt durch den romanischen Taufstein (1230), die spätgotische Madonna im Strahlenkranz, den barocken Christuskorpus und die gotischen Bildtafeln (1478) in der Marienkapelle. In der Südkapelle findet man eine hochkarätige Kopie des weltberühmten Isenheimer Altars von Matthias Grünewald, von den Brüdern Steff und Cornelius Menzel in über zehnjähriger Schaffenszeit gefertigt. Die Fenster-bilder wurden 1945 durch Luftangriffe zerstört und 1994 neu gestaltet. Der Turm ist 72 Meter hoch.

Historischer Reitstadel

Das Zeughaus (Anfang 15. Jahrhundert) brannte 1520 aus und wurde von Pfalzgraf Friedrich II. 1538 als Aufbewahrungsort von Waffen und Gerätschaften wiedererrichtet. Von 1850 bis 1909 nutzten die in Neumarkt stationierten Chevaulegers es als Reithalle. Im April 1945 wurde es vollkommen zerstört, 1980/81 entstand es neu als kulturelles Zentrum am schönsten Platz der Stadt mit Konzertsaal und Ausstellungsräumen. Durch seine herausragende Akustik wurde der Konzertsaal überregional bekannt und zu einem musikalischen Aushängeschild der Stadt; er wurde bereits vielfach für hochkarätige Musikaufnahmen genutzt.

Pfalzgrafenschloss

Das Pfalzgrafenschloss am Residenzplatz erinnert an die prunkvollen Zeiten höfischen Lebens der alten Residenzstadt. Pfalzgraf Johann ließ sich das gotische Schloss als seine Residenz erbauen, doch 1520 brannte es ab. Der heutige Renaissancebau wurde unter Pfalzgraf Fried-rich II. errichtet. Zusammen mit dem Bau des Zeughauses und der Hofkirche entstand am Hof-plan das repräsentative neue Zentrum der Residenzstadt. Heute befindet sich im Schloss das Amtsgericht.

Landesgartenschau-Park

Viele der schönsten (Garten-)anlagen blieben von der Landesgartenschau 1998 erhalten. Der heutige LGS-Park ist ein einmaliges, unverwechselbares innerstädtisches Erlebnis- und Erho-lungszentrum. Spazierengehen, Staunen, Entdecken: In den Duft- und Heilkräutergärten finden die Besucher zurück zur Natur, die herrlichen Staudenbeete am alten Ludwig-Donau-Mainkanal faszinieren durch ihre Arten- und Farbenvielfalt, die Arena lädt zu sommerlichen Konzerten und das Seecafé zu einer wunderbaren Pause am See. Für Kinder gibt es einen Kletter-Spielplatz, einen Monster-Spielplatz und eine Minigolfanlage.

Weitere Infos zu den Sehenswürdigkeiten finden Sie hier.

Ihr BAHNHIT.DE- Reiseservice für Neumarkt in der Oberpfalz | Wir beraten Sie gerne!

Kontakt Bild

Sollten Sie eine Beratung wünschen oder Fragen zu unseren Reiseangeboten nach Neumarkt in der Oberpfalz haben, steht Ihnen Ihr persönlicher BAHNHIT.DE-Reiseberater an jedem Tag der Woche zur Verfügung.