Jump to Content Jump to Navigation
Achtung!
Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Blick auf das Münster von Freiburg - Bahnhit.de

TOP Bahnhit Angebote

Reiseziel
Zeitraum
Pfeil rechts
Personen
Erwachsene
Kinder
Bestätigen

BAHNHIT.DE Blog

Freiburg entdecken

✓ Geheimtipps von Yvonne und Simon
✓ Braukultur in Freiburg
✓ Das dürfen Sie in Freiburg nicht verpassen

Ein Beitrag von Yvonne und Simon

Wer über den Bahnhof die Stadt Freiburg erreicht und den Weg Richtung Innenstadt einschlagen möchte, wählt am besten den Weg durch den Haupteingang des Bahnhofsgebäudes über die Eisenbahnstraße. Freiburg ist eine Studentenstadt, in der jedes Alter vertreten ist und auch für jedes Alter seine Reize bietet. Der erste Abstecher auf dem Weg Richtung Innenstadt lohnt sich bereits nach nur nur wenigen Metern beim Colmbischlössle und dem Colombipark gegenüber des Colombo Hotels. Überquert man die Straße in die Rathausgasse dann verzaubert Freiburg direkt mit seinem mittelalterlichen Flair und seinen „Freiburger Bächle“, die einen ab sofort auf dem Weg in das Stadtinnere begleiten. Die Rathausgasse ist nicht nur ein beliebte Seiten-Einkaufsstraße auf dem Weg Richtung Innenstadt. Wer hier seine Blicke über die Häuserfassaden oberhalb der Ladenzeile schweifen lässt, wird sogleich in den mittelalterlichen Bann der Freiburger Fachwerkhäuser aus dem  12. und 13. Jahrhundert gezogen. Über den Rathausplatz mit dem historischen Rathaus gelangt man weiter Richtung Innenstadt und überquert sogleich die „KaJo“ - die große Shoppingmeile der Stadt. Weiter geradeaus gelangt man zum kulturellen Highlight der Stadt, dem Freiburger Münster mit seinem Münstermarkt. Ein Spaziergang über den Marktplatz durch die einzelnen Obst-, Gemüse-, Kräuter- und Honigstände, Wurst- und Käsebuden lohnt sich genauso, wie eine heiße Münsterwurst im Weckle direkt auf die Hand. Ein echter Insidertipp ist die „Alte Wache“, die im Sommer ihre selbst hergestellte „Kalte Sophie“ ausschenkt, ein Eiswein als eiskalter Slush, den auch die Freiburger gerade im Sommer lieben. 

Freiburg_Bahnhit_Blog_skaliert
© getty: Elisabeth Schmitt

Freiburg aus allen Perspektiven erkunden

Selbstverständlich darf der Besuch des Freiburger Münsters nicht fehlen. Wer Freiburg von oben sehen möchten hat vom Glockenturm des Münsters einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt, den Marktplatz und das historische Rathaus. Möchte man selbst das Freiburger Münster von oben sehen, lohnt sich ein Abstecher auf den Freiburger Schlossberg. Dabei ist der Schlossberg über den Stadtgarten mit der Zahnradbahn zu erreichen. Aber auch ein kurzer Spaziergang über einen etwas steileren Weg führt hier zum Ziel. Besonders der Einstieg des Weges über eine Brücke am Schwabentor ist sehenswert, da es eines von ursprünglich vier Stadttoren Freiburgs bildet.

Vom Kanonenplatz aus genießt man einen herrlichen Ausblick über die Stadt auf das Freiburger Münster. Im Sommer lockt auf dem Schlossberg der Kastaniengarten (Biergarten) zum Verweilen bei kühlem Bier oder einem erfrischenden Getränk. Aber auch an kalten Tagen lohnt sich der Blick über die Dächer der Stadt etwas unterhalb des Kanonenplatzes bei heißem Tee oder Kaffee im Greifeneckschlössle.

Wer sich mittags oder abends stärken möchte, der findet vor allem in der Markthalle eine große Auswahl an kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt. Egal ob badisch, klassisch italienisch oder auch mal ausgefallen persisch - hier kommt jeder Gaumen auf seine Kosten.

staedtereisen-freiburg-bahnhit-muenster
Blick auf das Münster von Freiburg - Bahnhit.de - © getty, Foto: bluejayphoto

Braukultur in Freiburg

Da Freiburg auch für sein lokales Bier bekannt ist, lohnt sich sicherlich ein Besuch bei den drei bekanntesten Brauereien. Hier kann entweder das „Feierling“ angesteuert werden, welches im Sommer auch einen Biergarten direkt neben dem Lokal betreibt. Im Lokal hat man einen wunderbaren Blick auf die Braukessel des Feierling und das Bier ist vor allem bei Frauen beliebt, weil es eine gewisse „Leichtigkeit“ mit sich bringt. Urig hingegen wird es im Wirtsbräu des „Martinsbräu“ in der Nähe der Markthalle. Das Lokal bietet nicht nur lokale badische Küche in einem urigen Kellerambiente, sondern überzeugt auch mit seinem eigens gebrauten Bier. Wer gerne etwas außerhalb der Innenstadt eine Brauereiführung mitmachen möchte, wählt am besten die Ganter Brauerei. Die Brauerei bietet eine große Auswahl an Bieren und auch Raritäten wie das „Mondschein Bier“, welches bei Vollmond gebraut wird, an. Für Bierkenner ist die Brauerei daher bestimmt ein Besuch Wert.

Wer zum Shoppen in Freiburg auf seine Kosten kommen möchte sollte die „KaJo“ (Kaiser-Joseph-Straße) im Zentrum der Stadt ansteuern. Hier finden sich alle gängigen Modehäuser wieder. Wer etwas exquisiter in Boutiquen shoppen möchte, sollte die kleinen Nebenstraßen links und rechts der „KaJo“ und rings um den Münsterplatz nicht außer Acht lassen.

Zum Kaffee lohnt sich ein Besuch in der Confisserie Mutter gleich hinter dem Martinstor. Hier lädt eine große Auswahl an Pralinen und Kaffeekreationen zu einer kurzen Verschnaufpause ein. Wer lieber ein gutes Stück Kuchen oder Torte genießen möchte, kann sich einer großen Auswahl direkt gegenüber in der Konditorei Gmeiner erfreuen.

Newsletter | Jetzt kostenlos abonnieren!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und sichern Sie sich einen 10-Euro-Gutschein für Ihre nächste Reise mit BAHNHIT.DE.