Jump to Content Jump to Navigation
Achtung!
Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Blick auf das Neue Schloss - Bahnhit.de

TOP Bahnhit Angebote

Reiseziel
Zeitraum
Pfeil rechts
Personen
Erwachsene
Kinder
Bestätigen

Sehenswürdigkeiten in Baden-Baden

Schloss Rastatt – Barockresidenz bei Baden-Baden

  • Residenzschloss in Rastatt bei Baden-Baden
  • das älteste barocke Schloss am Oberrhein
  • beherbergt zwei sehenswerte Dauerausstellungen

Das Schloss Rastatt bei Baden-Baden – Barockresidenz am Oberrhein

Das Schloss Rastatt bei Baden-Baden war nicht nur die Residenz des Markgrafen von Baden, sondern ist das älteste barocke Schloss am Oberrhein.

Als erste Barockresidenz am Oberrhein ist das Schloss Rastatt immer einen Besuch wert. Auch eine Führung durch die prächtigen drei Gebäudeflügel mit imposanten Teppichen, wertvollen Gemälden, hochherrschaftlichen Möbeln und antiken Fresken lohnt sich. Die aufwendig gestaltete Gartenanlage lädt zum Flanieren ein. Darüber hinaus bietet die Residenz des Markgrafen Ludwig Wilhelm von Baden-Baden, der im Volksmund „Türkenlouis“ genannt wurde, wertvolles Kulturgut.

Keine Bilder/Videos gepflegt.

Adresse

Schloss Rastatt
Herrenstraße 18-20
76437 Rastatt Deutschland

1. April bis 31. Oktober
Dienstag bis Sonntag, Feiertag: 10:00 - 17:00 Uhr

1. November bis 31. März
Dienstag bis Sonntag, Feiertag: 10:00 - 16:00 Uhr

24. Dezember: geschlossen
25. Dezember: geschlossen

1. Januar: 13:00 - 16:00 Uhr

Barockresidenz und wehrgeschichtliches Museum

Erwachsene 7,50 €
Ermäßigte 3,70 €
Familien 18,70 €
Gruppen p.P. 6,70 €

Versailles als Vorbild

Versailles zum Vorbild genommen, wurde das Schloss Rastatt bei Baden-Baden unter Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden-Baden errichtet. Dieser wurde aufgrund seiner Siege über die Osmanen in den Jahren 1689 und 1691 „Türkenlouis“ genannt.
Als Architekten hatte man den Italiener Domenico Egidio Rosse auserkoren, der bereits zuvor für den Wiener Adel entworfen und gebaut hatte. Nachdem der Markgraf bereits 1707 starb, lagen die Regierungsgeschäfte in den Händen seiner jungen Witwe Sibylla Augusta. Während ihrer 20-jährigen Amtsperiode ließ sie die Schlossresidenz baulich vollenden und die Prunkräume geschmackvoll und kostbar ausstatten.
Nachdem die Baden-Badener Linie ausstarb, nutzten nur noch die Durlachern das Schloss gelegentlich.

Prunkvolle Innenarchitektur

Heute kann man das Schloss Rastatt besuchen und bei Führungen in längst vergangene Zeiten eintauchen.
Von der Stadt kommend gelangen Sie zunächst in den Ehrenhof, den hufeisenförmig angelegten Schlosshof. Auf dem Dach des Haupthauses thront die goldene Statue des Blitze schleudernden Jupiters. Am Ende des Ehrenhofes erreichen Sie über zwei stuckverzierte Treppenhäuser den Festsaal, das Herzstück des Schlosses.
Im Inneren des Schlosses bringen prächtige Deckengemälde von italienischen Meistern und Stuckdekorationen die Besucher zum Staunen. Historisch interessierten Besucher empfiehlt sich auch der Besuch des Wehrgeschichtlichen Museums und des Freiheitsmuseums im Schloss.

Der liebevoll angelegte Barockgarten befindet sich auf der Nordseite des Schlosses. Ebenfalls sehenswert ist die Schlosskirche, die zwischen 1719 und 1721 von Michael Rohrer errichtet wurde. Die Pagodenburg diente einst als Teehaus und Spielstätte der Kinder der markgräflichen Familie. Heute ist sie ein gefragter Ausstellungsort heimischer Künstler.

Kultur und Geschichte im Schloss

Das Schloss Rastatt beherbergt zwei sehenswerte Dauerausstellungen. Die Gedenkstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte informiert anschaulich über die Freiheitsbewegungen während des 19. Jahrhunderts. Seit 2009 sind auch der Widerstand und die Opposition in der DDR sowie die Friedliche Revolution 1989 ein Thema.
Das Wehrgeschichtliche Museum wurde 1934 gegründet und ist seit 1956 im Schloss Rastatt zu finden. Mit einer erlesenen Sammlung und einer zeitgemäßen Präsentation zählt sie zu den führenden Militärausstellungen Europas.

Kulturinteressierte Besucher kommen im Residenzschloss, im Schlosspark und im Ehrenhof regelmäßig in stilvollem Ambiente in den Genuss von verschiedenen Ausstellungen, Konzerten oder Lesungen. Auch für Theater, Kabarett und Comedy stellt der Schlosspark eine einzigartige und hochherrschaftliche Kulisse dar.
Besuchen Sie das Schloss Rastatt im Rahmen einer entspannten Kurzreise mit der Bahn.

Newsletter | Jetzt kostenlos abonnieren!

Erhalten Sie immer die aktuellsten BAHNHIT.DE Angebote.