Jump to Content Jump to Navigation
Achtung!
Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Blick vom Kornmarkt zum Schloss - BAHNHIT.DE

TOP Bahnhit Angebote

Reiseziel
Zeitraum
Pfeil rechts
Personen
Erwachsene
Kinder
Bestätigen

Sehenswürdigkeiten in Heidelberg

Das Heidelberger Schloss – majestätische Schlossruine hoch über der Stadt

  • eine der bekanntesten Schlossruinen der Welt
  • Wahrzeichen der Stadt Heidelberg
  • Genießen Sie den Ausblick auf das Neckartal!

Auf Zeitreise im Heidelberger Schloss in Heidelberg

Zum besten Preis geht es mit Bahnhit auf entspannte Kurzreise an den Neckar und zum sagenumwobenen Heidelberger Schloss.

Das Heidelberger Schloss war einst die Residenz der Kurfürsten von der Pfalz. Heute ist es die wohl berühmteste Ruine Deutschlands, wenn nicht gar der Welt. Die mächtigen Gemäuer aus rotem Sandstein thronen hoch über dem Neckartal am Nordhang des Königstuhls und wecken nicht nur Lust, auf historische Zeitreise zu gehen. Sie versprühen auch viel romantischen Zauber.

Adresse

Heidelberger Schloss
Schlosshof 1
69117 Heidelberg Deutschland

Öffnungzeiten Schlosshof und Grosses Fass

Montag bis Sonntag, Feiertag: 08:00 - 18:00 Uhr (letzter Einlass 17.30 Uhr)
24. Dezember: 08:00 - 13:00 Uhr (letzter Einlass 12.30 Uhr)
25. Dezember: geschlossen
31. Dezember: 08:00 - 13:00 Uhr (letzter Einlass 12.30 Uhr)

Schlossinnenräume
Die Innenräume sind nur im Rahmen einer Führung zu besichtigen. Dauer: jeweils 60 Minuten.

Erwachsene: 7,00 €
Ermäßigte: 4,00 €
Das Schlossticket beinhaltet die Hin-und Rückfahrt mit der Bergbahn zum Schloss, die Besichtigung des Schlosshofs und des Großen Fasses sowie den Eintritt in das Deutsche Apothekenmuseum.

Denkmal, Mythos und Sehnsuchtsort für Romantiker

Inmitten dichter Wälder erhebt sich das Heidelberger Schloss über dem Talgrund des Neckars und bestimmt mit seiner markanten Silhouette das Antlitz der Altstadt von Heidelberg.
Seine Anfänge als Burg gehen auf das Jahr 1225 zurück. Der Ruprechtsbau, ein im gotischen Stil gehaltener Wohnpalast, zeugt bis heute von der Eleganz des mittelalterlichen Hoflebens. Im 16.Jh wurde die wehrhafte Burg in ein repräsentatives Renaissance-Schloss umgebaut.
Der mit Skulpturen, Säulen und Giebeln reich geschmückte Ottheinrichsbau und der später historistisch umgestaltete Friedrichsbau gelten dabei als wahrhaft majestätische Architekturschöpfungen, deren aufwendige Fassaden Sie bei einem Rundgang ins Staunen versetzen.

Die Pracht des Ottheinrichsbaus

Im Pfälzischen Erbfolgekrieg Ende 17.Jh wurde das Heidelberger Schloss zerstört. Zaghafte Restaurierungsversuche wurden 1764 komplett zunichtegemacht, als zweimal hintereinander der Blitz in das einst imposante Schloss einschlug.
Zu besichtigen gibt es zwischen den von Efeu bewachsenen Mauern trotzdem viel. Im Kaisersaal im Ottheinrichbau etwa können Sie Originalskulpturen des flämischen Bildhauers Alexander Colin bestaunen.
Ornamentierte Türgewände, Ansätze eines Kreuzgewölbes und zwei Säulenschäfte lassen die einstige Pracht des Heidelberger Schlosses bis heute erkennen. Im Untergeschoss des Ottheinrichsbaus befindet sich das Deutsche Apothekenmuseum mit einer sehenswerten Ausstellung zur Pharmaziegeschichte von der Antike bis zur Gegenwart. Familienorientierte Mitmach-Aktionen wie Seifenherstellung und Salbenrühren werden ebenfalls geboten.

Ein Schlossensemble mit jahrhundertealter Geschichte und tierischen Bewohnern

Zur wechselvollen Geschichte des Heidelberger Schlosses informiert Sie sehr anschaulich eine Dauerausstellung im Ruprechtsbau. Eine Attraktion ist dabei bereits der Ausstellungsraum, der Rittersaal, in dem einst König Ruprecht I. mit seinen Mannen speiste.

Bei einer Führung können Sie auch die nördlichen Kasematten, oberirdisch angelegte Gewölbegänge, durchschreiten und die Arkadengänge, hohen Türme und trutzigen Mauern des Schlossensembles auf sich wirken lassen. Dabei sollten Sie sich nicht wundern, hier und da Scharen von Fledermäusen zu begegnen. Sie gehören sozusagen zum Inventar.

Informationen zu Ihrem Besuch im Heidelberger Schloss

Vom Hauptbahnhof Heidelberg erreichen Sie das Heidelberger Schloss mit der Buslinie 33 und der Bergbahn.
Während das Schloss montags bis sonntags von 8:00 bis 18:00Uhr besichtigt werden kann, hat das Deutsche Apothekenmuseum zwischen 10:00 und 18:00Uhr geöffnet.

Vielfältige Sonderführungen, etwa Kostümführungen mit einem kurfürstlichen Nachtwächter, bescheren besondere Einsichten in das längst vergangene Schlossleben. Lohnenswert ist auch ein Spaziergang durch den Schlossgarten, den einstigen Hortus Palatinus.
Wer eine Stärkung benötigt, kommt in der sternedekorierten Scharffs Schlossweinstube, im urigen Historischen Backhaus und im Café-Bistro Sattelkammer auf seine Kosten.

Newsletter | Jetzt kostenlos abonnieren!

Erhalten Sie immer die aktuellsten BAHNHIT.DE Angebote.