Jump to Content Jump to Navigation
Achtung!
Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Blick auf die Altstadt von Ulm - BAHNHIT.DE

TOP Bahnhit Angebote

Reiseziel
Zeitraum
Pfeil rechts
Personen
Erwachsene
Kinder
Bestätigen

Sehenswürdigkeiten in Ulm

Der schiefe Metzgerturm von Ulm

  • Stadttor und Teil der mittelalterlichen Stadtmauer
  • erbaut im Jahr 1349
  • Entdecken Sie das sagenumwobene Geheimnis des schiefen Turms!

Pittoreskes Mittelalter: Ulms Metzgerturm

Der massige Metzgerturm in der Altstadt von Ulm ist ein imposanter Zeitzeuge mittelalterlicher Historie. Unternehmen Sie eine entspannte Kurzreise mit Bahnhit.

Nicht nur Pisa hat seinen Schiefen Turm, auch in der schwäbischen kleinen Großstadt Ulm erhebt sich ein ähnlich markantes Bauwerk. Es ist wie der Turm des Münsters – übrigens der höchste Kirchturm der Welt – ein viel fotografiertes Wahrzeichen der geschichtsträchtigen Donaustadt. Vom Tor des Metzgerturms, einem Teil der mittelalterlichen Stadtmauer, erreichen Sie in wenigen Schritten die charmante Uferpromenade.

Keine Bilder/Videos gepflegt.

Adresse

Metzgerturm
Unter der Metzig
89073 Ulm Deutschland

Betrügerische Metzger und schlitzohrige Stadtführer

Wie kam es, dass der Turm sich neigte?
Lauschen Sie dem Stadtführer, der mit ernster Miene auf das 18. oder 19.Jh. verweist, als man im obersten Raum des Turmes betrügerische Metzger einsperrte. Diese hatten ihre Würste mit Sägespänen und Wasser gestreckt, um so den Umsatz zu erhöhen. Bereits zu jener Zeit waren die Metzger keine Hungerhaken und viele wohlbeleibt. Als der Bürgermeister den Raum betrat, um die Anklage zu verkünden, drängten sich die korpulenten Herren voller Angst in eine Ecke, worauf der Turm sich neigte. Das aufkommende Schmunzeln im Gesicht des Stadtführers entlarvt das Gesagte als raffinierte Legende. Dennoch werden alle Ulmer Sie mit eben dieser Geschichte verblüffen. Vermutlich ist ja ein Körnchen Wahrheit dabei.

Älter als der Schiefe Turm von Pisa

Wahr jedoch ist, dass der Metzgerturm seine schiefe Lage dem morastigen Untergrund in Donaunähe verdankt. Seine Neigung macht mittlerweile 2m aus, alle fünf Jahre kommen 0,2mm hinzu. Doch keine Angst, der Turm wird nicht unvermittelt kippen. Statiker überprüfen regelmäßig die Standfestigkeit seiner Fundamente.

Mit 36m ist das quadratische Bauwerk mit dem markanten Walmdach rund 24m niedriger als sein berühmter 'großer Bruder' in Pisa. Dafür ist er älter: genau 23 Jahre. Die Ulmer errichteten ihren Turm im Jahr 1349.

Ein Turm für alle Fälle

Wahr ist auch, dass man einst durch das Turmtor zur Metzig – zur städtischen Metzgerei – gelangte, welche dem Metzgerturm seinen Namen gab.
Die Metzger schütteten Gedärme und andere Schlachtabfälle in das damals vorüberfließende Flüsschen Blau, das wiederum wenige Meter weiter in die Donau mündete.
Der Turm war einer von sechs Toren durch die staufische Stadtmauer, welche die Pfalz – den Sitz des Königs, wenn er in Ulm weilte – umgab. Eingebaute Schießscharten machten es der Ulmer Bürgerwehr möglich, eventuelle Angriffe von der Donauseite abzuwehren.
Über die Jahrhunderte wechselte die Nutzung der Räume des Turms. Er diente als Lager, Feuerwache und Gefängnis.

Aus Sicherheitsgründen können Sie den Metzgerturm nicht besteigen.

Zu Fuß vom Münster zum Metzgerturm

Gehen Sie von der Südseite des zentral in Ulm gelegenen Münsters in Richtung Osten zum Marktplatz mit dem schmucken historischen Rathaus. Hinter dem Ratsgebäude lädt ein gemütlicher Biergarten zu zünftigem Verweilen. Wenige Meter dahinter gehen Sie durch eine schmale Gasse mit dem malerischen Namen 'Unter der Metzig' hinab zum Turm.

Newsletter | Jetzt kostenlos abonnieren!

Erhalten Sie immer die aktuellsten BAHNHIT.DE Angebote.