Jump to Content Jump to Navigation
Achtung!
Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Die Orangerie von Schwerin - Bahnhit.de

TOP Bahnhit Angebote

Reiseziel
Zeitraum
Pfeil rechts
Personen
Erwachsene
Kinder
Bestätigen

Sehenswürdigkeiten in Schwerin

Der Zoo Schwerin – ein tierisches Vergnügen

  • mit Wasservogelanlage, Froschhaus und Zooschule
  • Top-Attraktion: die weitläufige Afrika-Anlage
  • mit über 150 verschiedenen Tierarten

Der Zoo Schwerin: Publikumsliebling mit Pädagogikkonzept

Erleben Sie im Zoo Schwerin die faszinierende Fauna Afrikas, Südamerikas und Europas hautnah. Buchen Sie Ihre Zugfahrt noch heute zum besten Preis bei Bahnhit!

Im Zoo Schwerin erwarten den Besucher geschmeidige Raubtiere, exotische Steppenbewohner und seltene einheimische Nutztierrassen. Besonders beeindruckend ist die naturnah gestaltete Wasservogelanlage, die neben vielen gefiederten Bewohnern auch Affen und Sumpfschildkröten beherbergt. Die Zooschule bietet kleinen Tierfreunden ein Lernerlebnis der besonderen Art.

Keine Bilder/Videos gepflegt.

Adresse

Zoo Schwerin
An der Crivitzer Chaussee 1
19061 Schwerin Deutschland

Sommersaison: 01. April - 31. Oktober
Montag bis Freitag: 9.00 - 18.00 Uhr
Wochenende & Feiertage: 9.00 - 19.00 Uhr

Die Kassen schließen eine Stunde vor der Schließung des Zoos.

Nebensaison - 01. November - 31. März     
täglich: 10.00 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit
Die Kassen schließen um 15.00 Uhr.

24. und 31. Dezember: geschlossen

Tageskarte  
  März - Oktober November - Februar  
Standard: 12,50 10,50  
Ermäßigt: 6,- 5,-  
Familie (2+4) : 30,- 25,-  
Rentner: wie Standard wie Standard  
Hund: 2,50 2,50  
Feierabendticket*: 6,- 5,-  

* ab 30 Minuten vor Kassenschluss bis Schließung des Zoos.

Artenvielfalt und die Zooschule

Erleben Sie bei Ihrem Zoobesuch die ebenso beeindruckende wie vielfältige Tierwelt von Afrika, Eurasien und Südamerika.
In den themenbezogenen Gehegekomplexen leben neben den Exoten auch vom Aussterben bedrohte Haustierrassen wie das Rauhwollige Pommersche Landschaf oder das Mechelner Huhn.
In der Wasservogelanlage begegnen Sie nicht nur Pinguinen, Pelikanen und Flamingos, sondern auch Gibbons, Stachelschweinen und den seltenen Baumstachlern.
Bei einem Besuch im Froschhaus können Sie einheimische Amphibienarten wie den Grasfrosch oder den Feuersalamander näher kennenlernen.
Die Zooschule ist ein innovatives pädagogisches Konzept, bei dem Schulklassen in Ganztagesprojekten verschiedene Themen rund um die Zoobewohner vermittelt werden.

Ein Tag im Zoo Schwerin

Verbringen Sie einen unvergesslichen Tag im Zoo Schwerin: Ihr Rundgang beginnt bei den possierlichen Kängurus. Vorbei an den Weißschwanz-Stachelschweinen geht es zur malerischen Wasservogelanlage. Hier können Sie neben Enten und Gänsen auch gefiederte Exoten wie die farbenfrohen Flamingos beobachten.
Im Humboldthaus teilen sich Grüne Leguane, Köhlerschildkröten und Goldkopflöwenäffchen ein Gehege mit dem knuffigen Faultier Alvin. Weiter geht es zu den Nasenbären, den Maras und den Ameisenbären.
Der Bauer Lehmanns Hof beherbergt den Streichelzoo. Hier können Sie Thüringer Waldziegen und Pommersche Landschafe streicheln und füttern. Auch die Sattelschweine freuen sich über ein wenig Aufmerksamkeit und lassen sich gern bürsten.
Wenn Sie inzwischen hungrig geworden sind, wartet in der Bauernschänke ein stärkender Imbiss auf Sie. Gleich nebenan auf der Festwiese buddeln die drolligen Präriehunde, die heimlichen Stars des Zoos, ihre unterirdischen Gänge.

Der Höhepunkt des Schweriner Zoos, die weitläufige Afrika-Anlage, wartet am Ende Ihres Rundgangs auf Sie. In den naturnahen Gehegen können Sie Giraffen, Löwen und die imposanten Nashörner hautnah erleben.

Geschichte und Artenschutzprogramm

Der Zoo Schwerin öffnete am 24. April 1956 unter der Bezeichnung „Heimattiergehege“ seine Pforten. Aus den bescheidenen Anfängen mit 17 Tieren und einem Tierpfleger entwickelte sich in den nächsten Jahren ein Publikumsmagnet, der sich ständig vergrößerte.
1973 wurde das Heimattiergehege in Zoo Schwerin umbenannt und staatlich anerkannt.

Heute umfasst das Zooareal 25ha, auf denen sich über 150 verschiedene Tierarten tummeln. Der Zoo Schwerin ist am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm beteiligt und versteht sich selbst als Artenschutz-Zoo. Zu den am meisten gefährdeten Tieren, die hier gehalten und gezüchtet werden, gehören das Breitmaulnashorn und der Amurtiger.

Nützliche Informationen

In der Hauptsaison von April bis Oktober ist der Zoo Schwerin wochentags von 9-18Uhr und am Wochenende von 9-19Uhr geöffnet.
Von November bis März gehen die Öffnungszeiten von 10Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit. Am 24. und 31. Dezember ist der Zoo geschlossen.

Newsletter | Jetzt kostenlos abonnieren!

Erhalten Sie immer die aktuellsten BAHNHIT.DE Angebote.