Jump to Content Jump to Navigation
Achtung!
Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Die Kirche St. Mang in Regensburg - Bahnhit.de

TOP Bahnhit Angebote

Reiseziel
Zeitraum
Pfeil rechts
Personen
Erwachsene
Kinder
Bestätigen

Sehenswürdigkeiten in Regensburg

Porta Praetoria - eines der ältesten Bauwerke Regensburgs

  • spektakuläres Tor eines Legionärslagers
  • fast 2.000 Jahre alt
  • aufwändig sanierte Attraktion

Die Porta Praetoria: Römisches Erbe in Regensburg

Gehen Sie auf Zeitreise und besuchen Sie die römische Porta Praetoria in Regensburg. Buchen Sie Ihre Zugreise ganz einfach und zum besten Preis bei Bahnhit!

Mit knapp 2.000 Jahren ist die Porta Praetoria, das ehemalige Haupttor des Legionärslagers „Castra Regina“, eines der ältesten Bauwerke von Regensburg. Nach aufwändigen Sanierungsarbeiten ist dieses lebendige Zeugnis der Römerzeit heute eine beliebte Sehenswürdigkeit. Begeben Sie sich auf eine spannende Zeitreise und bestaunen Sie dieses beeindruckende Monument der Geschichte.

Keine Bilder/Videos gepflegt.

Adresse

Porta Praetoria
Unter den Schwibbögen 2
93047 Regensburg Deutschland

Regensburgs römisches Erbe

Regensburg wurde von den Römern gegründet. Unter der Herrschaft des Kaisers Marc Aurel errichteten sie hier „Castra Regina“, ein Legionärslager. Von der einstmals umfangreichen Anlage entging nur das Porta Praetoria genannte Nordportal den Umbau- und Abbrucharbeiten späterer Jahrhunderte. So nutzten viele Regensburger die Wehranlage im späten Mittelalter als Steinbruch. Die Porta Praetoria entging diesem Schicksal, verschwand aber im 17. Jh durch Neubauten am Bischofshof aus dem Stadtbild.
Im 19. Jh wiederentdeckt und so dem Vergessen entrissen, wurde sie vor einigen Jahren umfassend restauriert. Heute ist die Porta Praetoria eine wichtige Regensburger Sehenswürdigkeit und neben der zeitgleich errichteten Porta Nigra in Trier die einzige erhaltene Toranlage der Römer nördlich der Alpen.

Ein Ausflug in die Geschichte

Ob im Rahmen einer Stadtführung oder auf eigene Faust: Ein Ausflug zur Porta Praetoria ist eine aufregende Zeitreise zu den Anfängen der Regensburger Stadtgeschichte.
Begeben Sie sich in der Mittleren Altstadt in die Straße Unter den Schwibbögen. Hier ist sie, die Porta Praetoria, eines von Regensburgs raren Zeugnisse der Römerzeit. Sie lässt die einstigen Ausmaße des Legionärslagers nur erahnen, aber das mindert nicht das ehrfürchtige Staunen, das einen beim Anblick ihrer trutzigen Steine überkommt.
Durch eine Glasscheibe kann man einen Blick in den entkernten Innenraum werfen, der während einer Stadtführung auch zugänglich ist. Er dient als Dokumentationszentrum. Vor dem Portal gibt es Sitzgelegenheiten und im nahe gelegenen Hotel Bischofshof können Sie sich nach Ihrem Ausflug in die Geschichte stärken.

Fakten zur Entstehungsgeschichte und nützliche Informationen

Das Militärlager „Castra Regina“ wurde 179 n. Chr. von der 3. Italischen Legion an der Mündung des Flusses Regen errichtet. Kaiser Marc Aurel reagierte damit auf die Auseinandersetzungen zwischen den Römern und Germanen, die als Markomannenkriege in die Geschichte eingingen.
Wie beim Bau von Legionärslagern üblich, hatte die Anlage ursprünglich vier Tore. Das nach Norden ausgerichtete Haupttor wurde von den Römern „Portia Praetoria“ genannt.
Im Hochmittelalter verlor die Wehranlage durch die Überbauung der Via Praetoria an Bedeutung. 1649 schließlich wurden die Reste der nun „Porta Aquarum“ genannten Toranlage in den Neubau der bischöflichen Brauanlage im Bischofshof integriert und verschwanden so aus dem Stadtbild.
Bei Umbaumaßnahmen im Jahre 1887 wurde die Porta Praetoria wiederentdeckt und freigelegt.
Seit 1950 war sie Gegenstand mehrerer Forschungsprojekte und wurde in den Jahren 2013 bis 2017 umfassenden Sanierungsarbeiten unterzogen.

Wenn Sie die Porta Praetoria im Rahmen einer Stadtführung durch Regensburg besichtigen möchten, wenden Sie sich an das Tourismus-Informationszentrum im Alten Rathaus am Rathausplatz 4.

Newsletter | Jetzt kostenlos abonnieren!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und sichern Sie sich einen 10-Euro-Gutschein für Ihre nächste Reise mit BAHNHIT.DE.