Jump to Content Jump to Navigation
Achtung!
Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Blick auf die Alte Brücke in Heidelberg - BAHNHIT.DE

TOP Bahnhit Angebote

Reiseziel
Zeitraum
Pfeil rechts
Personen
Erwachsene
Kinder
Bestätigen

Sehenswürdigkeiten in Heidelberg

Karl-Theodor-Brücke in Heidelberg: Die Alte Brücke

  • eine der Top-Attraktionen Heidelbergs
  • beliebte Flaniermeile mit tollem Ausblick
  • Verbindung zwischen Altstadt und Heiligenberg

Die Alte Brücke in Heidelberg: Stadtansichten für Spaziergänger

Entdecken Sie Heidelberg und die Alte Brücke bei einer entspannten Städtereise mit Bahnhit.de, inklusive Übernachtung und Anreise mit dem ICE!

Als eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Heidelbergs verbindet die Alte Brücke die Altstadt am südlichen Neckarufer mit dem Fuß des Heiligenbergs im Norden. Das historische Bauwerk bietet den perfekten Rahmen für einen Spaziergang, der Ihnen die Highlights der Stadt aus einer malerischen Perspektive zeigt.

Adresse

Alte Brücke
Am Hackteufel
69117 Heidelberg Deutschland

Traumhafte Aussicht

Die Alte Brücke in ihrer heutigen Form stammt aus dem Jahr 1788. Bereits acht Brücken hatten zuvor an selber Stelle gestanden, die letzte war 1784 einem schweren Hochwasser zum Opfer gefallen. Kurfürst Karl Theodor ließ daraufhin eine neue Neckarüberquerung im barocken Stil errichten, die bis zum Bau der Theodor-Heuss-Brücke die wichtigste Verbindung zwischen den nördlichen und südlichen Stadtteilen darstellte.

Heute ist die Alte Brücke eine beliebte Flaniermeile, die ihren Besuchern einen Rundumblick auf Stadt und Umland bietet.
Begeben Sie sich auf einen gemütlichen Bummel von der Altstadt zum Heiligenberg und genießen Sie die Sicht auf das Schloss im Süden, das Neckartal im Osten, den Philosophenweg im Norden und die Oberrheinische Tiefebene mit den Bergen des Pfälzer Waldes im Westen.

Die Alte Brücke als Museum

Auch als Kunst- und Architekturliebhaber sollten Sie sich einen Spaziergang über den Neckar nicht entgehen lassen. Aus Richtung Altstadt kommend, betreten Sie die Alte Brücke durch das Brückentor, das noch aus dem Mittelalter stammt. Die beiden Türme waren im 15.Jh Teil der alten Stadtbefestigung und wurden später an den Stil des Barock angepasst.
An der Westseite der Brücke erinnern Statuen an Kurfürst Karl Theodor und Minerva, die Göttin der Weisheit. Die Reliefs zu ihren Füßen sind mit Putten und Szenen aus der kurpfälzischen Geschichte geschmückt.
Etwas abseits der Brücke können Sie am Nordufer außerdem die Nepomuk-Statue besichtigen, die Teil des Vorgängerbaus war und mit ihrer Verehrung des heiligen Johannes von Nepomuk im 18.Jh als Symbol der Gegenreformation diente.

Der Brückenaffe

Westlich des Brückentores wartet mit dem Brückenaffen eine weitere Attraktion der Alten Brücke auf Sie. Die Bronzeskulptur aus dem Jahr 1979 zeigt einen Affen, der den Passanten einen Spiegel vorhält und somit zur Selbstreflexion anregen soll. Die Idee geht auf eine ältere Figur zurück, die bis zur Mitte des 17.Jh einen alten Torturm am nördlichen Ufer geziert hatte.
Nach der Zerstörung des Turmes im Pfälzischen Erbfolgekrieg ging auch die Figur verloren und es dauerte über 300 Jahre, bis der Verein Alt-Heidelberg eine neue Skulptur in Auftrag gab. Heute ist der Brückenaffe nicht nur aufgrund seiner symbolischen Aussagekraft, sondern auch dank seines hohlen Kopfes ein beliebtes Fotomotiv. Schlüpfen auch Sie in die Rolle des Brückenaffen und halten Sie den Moment als amüsante Erinnerung an Ihren Heidelberg-Besuch fest.

Newsletter | Jetzt kostenlos abonnieren!

Erhalten Sie immer die aktuellsten BAHNHIT.DE Angebote.