Jump to Content Jump to Navigation
Achtung!
Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Blick in die Speicherstadt von Hamburg - Bahnhit.de

TOP Bahnhit Angebote

Reiseziel
Zeitraum
Pfeil rechts
Personen
Erwachsene
Kinder
Bestätigen

Sehenswürdigkeiten in Hamburg

Die Reeperbahn in Hamburgs buntestem Stadtteil St. Pauli

  • die legendäre Amüsiermeile
  • Lust, Laster, Hafenromantik & Beatles
  • faszinierendes Nachtleben mit Rotlicht, Party & Kultur

Die Reeperbahn: der ewige Mythos um die verheißungsvolle Amüsiermeile

Ihre Kurzreise mit der Bahn führt Sie auf den Kiez nach Hamburg. Erleben Sie die sagenumwoben verruchte Atmosphäre und bummeln Sie über die berühmte Reeperbahn.

Jede Stadt hat ihre ganz eigenen Aushängeschilder; in der norddeutschen Hansestadt Hamburg heißt eins davon ohne Zweifel Reeperbahn. Denn die Hamburger selbst sind der Meinung, dass ein Bummel über die sündigste Meile der Welt erst eine Stadtbesichtigung komplettiert. Und es steht außer Frage, dass der angesagte Kiez noch weitaus mehr zu bieten hat als das Dollhaus, die Kneipe Zur Ritze, Herbertstraße und die Polizeistation Davidwache.

Adresse

Reeperbahn Hamburg
Reeperbahn
20359 Hamburg Deutschland

Anlaufstelle für Nachtschwärmer und Neugierige

Moderne Diskotheken, angesagte Nachtklubs, fensterlose Etablissements für erotische Stunden und vor allem jede Menge urige Kneipen – so erklären Hamburger ihren Gästen die wohl bekannteste Straße in der Hansestadt.
Auch wenn dies durchaus der Wahrheit entspricht, ist die 930m lange Reeperbahn damit noch nicht abschließend beschrieben: Im Operettenhaus sehen Kulturinteressierte wechselnde Show- und Musicalaufführungen und das Schmidts Tivoli offeriert seinen Besuchern ein Varieté par excellence.
Hinzu kommen die sehenswerten Ausstellungen und Sammlungen im Panoptikum, dem ältesten und größten Wachsfigurenkabinett Deutschlands. Treffen Sie hier den jungen Mittelstürmer Uwe Seeler, die Schauspielerin Inge Meysel, die Hollywood-Berühmtheit Angelina Jolie oder Altkanzler Helmut Schmidt, natürlich mit Zigarette.

Unterwegs im Hamburger Kiez

Ursprünglich war die Meile Arbeitsplatz für unzählige Seildreher. Die sogenannten Reepschläger benötigten für ihre Produktion eine schnurgerade Straße, die sie hier zum Ende des 17. Jh. fanden. Ab dem 18. Jh. begann auf dem naheliegenden Spielbudenplatz die Errichtung eines Jahrmarktes inklusive zahlreicher Amüsierbetriebe.

Mit der Einführung von Dampfmaschinen ging das traditionelle Handwerk zur Seilherstellung zurück. Seitdem hat sich die quirlige Verkehrsader im Herzen von Sankt Pauli zum beliebtesten Amüsier- und Vergnügungsboulevard in der norddeutschen Metropole gemausert.

Nur 3km liegen zwischen dem Hauptbahnhof und der Haltestelle am Kiez. Tag für Tag und Nacht für Nacht lockt die Reeperbahn unzählige Schaulustige, Feierfreudige und Amüsierwillige in ihre Lokalitäten.

„Auf der Reeperbahn nachts um halb eins…"

Wer durch das Vergnügungsviertel flaniert, kann im Vorbeigehen die populäre Davidwache an der Ecke des Spielbudenplatzes sehen und anschließend durch die Seitenstraße Große Freiheit bummeln. Die Seitenstraße bildete die Kulisse für den Spielfilmklassiker „Große Freiheit Nr. 7" mit Hans Albers.
Nicht minder legendär ist die Postadresse Große Freiheit Nr. 64. Damals wie heute ist dort der Indra-Musikclub beheimatet, in dem die Beatles ihre ersten Auftritte hatten. Und auch die „Ritze", eine Kneipe mit Boxring, ist legendenumwoben.

Übrigens: Die schönsten Fotos lassen sich nach Einbruch der Dunkelheit machen, wenn die vielen bunten Leuchtreklamen das ganze Viertel in ein Lichtermeer tauchen.

Etwas versteckt liegt die Herbertstraße, die nur für Männer ab 18 Jahren zugänglich ist. Seit 1933 versperrt an beiden Enden der Straße eine Sichtbarriere den Einblick ins Innere des 60m langen Rotlicht-Boulevards.

Newsletter | Jetzt kostenlos abonnieren!

Erhalten Sie immer die aktuellsten BAHNHIT.DE Angebote.