Jump to Content Jump to Navigation
Achtung!
Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Blick auf das Münster von Freiburg - Bahnhit.de

TOP Bahnhit Angebote

Reiseziel
Zeitraum
Pfeil rechts
Personen
Erwachsene
Kinder
Bestätigen

Sehenswürdigkeiten in Freiburg

Das Freiburger Münster: mittelalterliches Prunkstück

  • weltberühmtes Beispiel der Gotik
  • nationales Kulturdenkmal
  • einmalige Kunstschätze

Das Freiburger Münster in Freiburg – ein mittelalterliches Kulturerbe

Hoch in den Himmel ragt die eindrucksvolle Turmspitze des Freiburger Münsters auf. Bahnhit bringt Sie zum Kulturdenkmal in Freiburg – natürlich zum Bestpreis.

Schon von Weitem sticht in Freiburg der 116m hohe Turm des Freiburger Münsters mit seiner durchbrochenen Spitze ins Auge. Das beeindruckende Gotteshaus bereichert die Großstadt seit dem Mittelalter. Durch seine weitreichende Vergangenheit und den gut erhaltenen, heiligen Kunstwerken gehört der Kirchenbau zu den nationalen Kulturdenkmälern. Farbenprächtige Glasmalereien, prunkvolle Altäre sowie filigrane Skulpturen erwarten Sie bei Ihrem Münsterbesuch.

Keine Bilder/Videos gepflegt.

Adresse

Freiburger Münster
Münsterplatz
79098 Freiburg im Breisgau Deutschland

Öffnungszeiten für Besichtigungen (außerhalb der Gottesdienste)
Montag bis Samstag: 10.00 Uhr - 17.00 Uhr
Sonn- und Feiertage: 13.00 Uhr - 19.00 Uhr

Chor und Kapellenkranz
Montag bis Freitag: 10.00 Uhr - 11.30 Uhr und 12.30 Uhr - 16.00 Uhr
Samstag: 10.00 Uhr - 11.00 Uhr und 12.30 Uhr - 15.30 Uhr
Sonn- und Feiertag: 13.00 Uhr - 16.00 Uhr

Das Freiburger Münster – ein prachtvolles Gotikgebäude in der Altstadt

Mit dem Freiburger Münster besitzt die Stadt im Breisgau ein echtes Prunkstück aus der mittelalterlichen Geschichte. Mitten auf dem Münsterplatz steht die römisch-katholische Kathedrale, die damals sowie heute den Bürgern als Zentrum für ihren christlichen Glauben fungierte.
Ihren klangvollen Beinamen „Unserer Lieben Frau“ verdankt die Kirche der ortsansässigen Dompfarrei. Auch nach ihrem Aufstieg von der Stadtkirche zur Bischofskirche der Erzdiözese Freiburg im Jahr 1827, blieb das Haus Gottes immer eins – ein stiller Ort der Besinnung.

Die Baugeschichte des Freiburger Münsters

Bereits 1200 begannen die Arbeiten an dem sakralen Gebäude, die sich bis in die Mitte des 17. Jahrhunderts hineinzogen. Anfangs lag die Finanzierung für das Großprojekt und seine Verantwortlichkeit in den Händen der Adligen von Freiburg sowie den Stadtherren.

Für die Umsetzung des Bauvorhabens lieferten vor allem das reichhaltige Sandstein- und Silbervorkommen in der Region ideale Bedingungen. Während der 300 Jahre andauernden Bauphase trugen viele, zum Teil namentlich nicht bekannte, Architekten mit ihren Ideen zur Errichtung des Freiburger Münster bei. Als Inspirationsquellen für die Pfarrkirche dienten das spätromanische Basler Münster und das gotische Straßburger Münster.
Architektonisch fällt insbesondere der meterhohe Westturm auf. Sein spitz zulaufendes Ende öffnet sich zum Himmel hin und stellt symbolisch eine Verbindung zum Göttlichen dar.

Wahre Kulturschätze im Kircheninneren

Nahezu unbeschadet überstand das Freiburger Münster sämtliche Kriege und konnte sich dadurch sein unschätzbares Kulturerbe bewahren. Zu den prächtigsten, künstlerischen Werken zählt das silberne Triumphkreuz aus dem 13. Jahrhundert. Ebenso wertvoll ist die wuchtige Hosanna, eine drei Tonnen schwere Angelusglocke mit unverwechselbarem, gewaltigem Klang.
Beim Durchschreiten der Portalhalle erblicken Sie die kunstvoll gearbeiteten Gottesfiguren, die die Heilsgeschichte zeigen. Detailreiche, bunte Malereien an den Fenstern tauchen u.a. den Hochaltar im Kirchenschiff in ein stimmungsvolles Licht.
Bei den Messen begleiten und untermalen vier Orgeln die Predigt des Pfarrers musikalisch.

Wissenswertes für Ihren Kathedralenbesuch

Montags bis samstags von 10 bis 17 Uhr begrüßt das Freiburger Münster seine interessierten Besucher.
Außerhalb der Gottesdienstzeiten besteht für Sie die Möglichkeit, das Münster an Sonn- und Feiertagen zwischen 13-19 Uhr zu besichtigen. Möchten Sie zum Beispiel mehr über die historischen Ereignisse erfahren, dann können Sie an einem offenen Rundgang teilnehmen. Die geführte Tour findet täglich um 14 Uhr statt und dauert etwa eine Stunde.

Auf Anfrage gibt es speziell für Kinder, Jugendliche oder Gruppen eine besondere Münsterführung.

Newsletter | Jetzt kostenlos abonnieren!

Erhalten Sie immer die aktuellsten BAHNHIT.DE Angebote.