Jump to Content Jump to Navigation
Achtung!
Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Das Kornhaus in Dessau - Bahnhit.de

TOP Bahnhit Angebote

Reiseziel
Zeitraum
Pfeil rechts
Personen
Erwachsene
Kinder
Bestätigen

Sehenswürdigkeiten in Dessau

Technikmuseum Hugo Junkers in Dessau

  • Wissenswertes über die Luftfahrtgeschichte
  • zukunftsweisende Erfindungen des Ingenieurs Hugo Junkers
  • 4.200m² große Ausstellungsfläche

Bahnbrechende Erfindungen im Technikmuseum Hugo Junkers in Dessau

Unternehmen Sie eine entspannte Kurzreise nach Dessau mit Bahnhit.de, um die größten Erfindungen von Hugo Junkers im Technikmuseum Hugo Junkers zu besichtigen.

Zu Ehren des Ingenieurs Hugo Junkers wurde im Jahr 2001 das Technikmuseum Hugo Junkers in Dessau, Sachsen-Anhalt, eröffnet. Der im Jahr 1859 geborene Unternehmer machte Erfindungen, die bis heute einen Einfluss auf Flugzeugbau und Technik haben. Ein Förderverein kümmert sich darum, die geschichtsträchtigen Exponate instand zu halten, um Besucher an den bahnbrechenden Schöpfungen des Technikpioniers teilhaben zu lassen.

Keine Bilder/Videos gepflegt.

Adresse

Technikmuseum Hugo Junkers
Kühnauer Str. 161a
06846 Dessau Deutschland

Montag bis Sonntag: 10:00 - 17:00 Uhr

letzter Einlaß: 16:00 Uhr

Erwachsene: 7,00 Euro
Kinder (6 - 15 Jahre): 3,00 Euro
Familien (2 Erw., 2 Kinder): 17,00 Euro
Ermäßigt Erwachsene, Schüler ab 16 Jahre, Studenten, Schwerbeschädigte, mit Stadtwerkecard: 3,50 Euro
Ermäßigt Kind, mit Stadtwerkecard: 2,00 Euro

Die Anfänge der Luftfahrt zum Anfassen

Das mit viel Liebe zum Detail gestaltete Technikmuseum Hugo Junkers bringt kleine sowie große Besucher zum Staunen. Die Ausstellungsfläche am historischen Hugo-Junkers-Flugplatz ist 4.200m² groß. Hier können Sie Flugzeugmodelle, Fotos und Luftfahrtdokumente aus längst vergangenen Tagen bewundern.
Zahlreiche Informationstafeln geben einen Einblick in das Leben und Schaffen von Hugo Junkers. Aus den 50er-Jahren stammt die große Werkhalle, in der unter anderem ein Kalorimeter, Gasmotoren und der originalgetreue Nachbau des Fracht- und Verkehrsflugzeugs Junkers F13 zu sehen sind.

Auf Du und Du mit „Tante Ju“

Die wohl unangefochtene Hauptattraktion des Technikmuseums Hugo Junkers ist eine restaurierte Junkers Ju 52. Dieses Modell, das im Volksmund „Tante Ju“ genannt wird, führte die Deutsche Lufthansa bereits 1932 als Standard-Flugzeugtyp ein. Das Flugzeug, das im Technikmuseum Hugo Junkers zu sehen ist, versank im Zweiten Weltkrieg vor Norwegen und wurde im Jahr 1986 geborgen.
Auch im Außenbereich gibt es einiges zu entdecken: Neben Militär- und Zivilflugzeugen sehen Sie hier die Überbleibsel eines alten Windkanals und einen Polizeihubschrauber aus der ehemaligen DDR.
Eine Arbeitsgruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Junkers-Flugzeuge originalgetreu nachzubauen. Mit etwas Glück können Sie dabei sogar zusehen.

Fließendes Warmwasser für alle

Zu den innovativsten Erfindungen von Hugo Junkers zählt das Kalorimeter, ein Instrument, mit dem sich die Wärmemenge bestimmen lässt. Hieraus entwickelte sich in weiterer Folge der heute gebräuchliche Durchlauferhitzer, der in jedem Haushalt zur Warmwassererzeugung zu finden ist. Mit diesem Gerät verhalf die Warmwasser-Apparatefabrik Junkers & Co. erstmals der breiten Bevölkerung zu fließendem Heißwasser. Der Prototyp ist hier im Technikmuseum Hugo Junkers ausgestellt.

Das Museum ist täglich geöffnet. Ausreichend Parkplätze stehen Anreisenden mit dem Auto zur Verfügung.

Weitere zukunftsweisende Erfindungen

Neben der Luftfahrttechnik beschäftigte sich Hugo Junkers auch mit dem Themengebiet des Bauen und Wohnens. In der Museumshalle ist das im Jahr 1933 errichtete und einzig erhaltene Haus nach der Junkers-Stahlpaneel-Bauweise zu sehen. Massive Stahlmöbel und verschiedene Badewannentypen komplettieren den Exkurs in Hugo Junkers Wohnwelten.
Doch es gibt noch weitere interessante Exponate auf dem umliegenden Gelände: Erstaunlich gut erhalten ist ein Zug mit Maschinenkühlwagen, der ebenfalls von Junkers geplant und konstruiert wurde. Auch der erste Zweizylinder-Dieselmotor und die erste Ölmaschine mit Doppelkolben wurden von Junkers zum Leben erweckt.
Ein angeschlossenes Archiv enthält Dokumente, Schriftstücke und Publikationen für Besucher, die noch mehr ins Detail gehen möchten.

Newsletter | Jetzt kostenlos abonnieren!

Erhalten Sie immer die aktuellsten BAHNHIT.DE Angebote.